1. Torus-Kongress

Ver-rücktheiten und UFOs

vom 30. August bis 3. September 2017 in Salzburg-Nord

Kiese? Na und!


Wir steuern auf eine Krise ungeahnten Ausmaßes bei. Müssen wir deshalb aber verzweifeln? Nein, mit der richtigen Vorbereitung materiell aber auch vor allem geistig und dem Wissen darüber, warum diese Krise notwendig ist, ist sie zu meistern.
Die deutsche Bundesregierung und mit ihr eine Reihe von anderen Regierungen rufen öffentlich zur persönlichen Krisenvorsorge auf. Dahinter stehen zwei Botschaften:
1. Es kann jederzeit etwas geschehen, das die zivile Ordnung und Versorgung vollständig stört.
2. Sie sind zumindest in der ersten Zeit auf sich selbst gestellt.
Die Tatsache, dass nicht nur die Bundesregierung genau jetzt diesen Aufruf verbreitet hat, sondern auch andere Regierungen zeigt, dass wir hier nicht über eine "normale Aktualisierung des Zivilschutzes" reden.
Man kann sich aber durchaus vorbereiten. Dazu gehören materielle Vorbereitungen, aber auch nicht-materielle Maßnahmen. Besonders im geistig/spirituellen Bereich liegt der Schlüssel zu Überwindung einer derartigen Krise. Sehr hilfreich ist dabei, wenn einen die tieferen Gründe für diese Krise bekannt sind.
Es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum eine derartige weltweite Großkrise in den nächsten Jahren fast zwangsläufig kommen muss. Aktuell ist bereits zu bemerken, wie der Druck in vielen Bereichen stetig am Ansteigen ist. Man kann durch verschiedene Quellen ein gutes Bild davon erhalten, was im Groben geschehen wird. Die gute Nachricht ist aber auf jeden Fall: die Welt geht nicht unter!

 

Die Mars-Verschwörung


Der Mars ist als interessantester Nachbarplanet bereits von einer großen Anzahl an Sonden besucht worden. Besonders die Sonde Curiosity ist hierbei in der Lage, weitere Strecken auf der Oberfläche zurückzulegen und Bilder aufzunehmen.
Seit ca. drei Jahren erhalten wir u.a. von dieser Sonde über die NASA-Server Bilder von Artefakten, die keinen Zweifel mehr daran lassen, dass es auf dem Mars biologische und auch intelligente Aktivität zumindest einmal gegeben hat. Die Aussage der NASA, dass wir hier nur "Felsen" sehen würden, ist absolut nicht mehr haltbar. Tatsächlich sprechen wir mittlerweile über eine dreistellige Anzahl von Artefakten, darunter neben eindeutigen technischen Geräten viele Pyramiden. Auch andere Artefakte zeigen eine deutliche Verbindung zum alten Ägypten auf.
Warum wird das verschwiegen?
Zunächst wird natürlich vollständig die Geschichte der Menschheit infrage gestellt, aber auch die Existenz von intelligentem Leben außerhalb der Erde wurde damit positiv beantwortet. Letztendlich scheinen noch deutlich größere Zusammenhänge im Hintergrund zu existieren, von denen durch die Artefakte, aber auch durch Aussagen von Insidern nun zumindest ein wenig an die Oberfläche gelangt. Was in schwarzen Projekten versteckt wurde, übersteigt die Vorstellungskraft der meisten Menschen. Allein die Logik gebietet, dass die USA noch ein weiteres Weltraumprogramm haben müssen. Die größte Militärmacht der Erde kann es sich wohl kaum leisten, Raketentriebwerke von den Russen kaufen zu müssen, um etwas in den Weltraum befördern zu können. Menschen können die USA seit 2011 angeblich gar nicht mehr in den Weltraum befördern.
Das ist momentan der offizielle Stand. Die NASA ist nur die Show für die Massen. Der Menschheit werden wichtige Erkenntnisse und Technologien vorenthalten, allerdings gibt es Hinweise darauf, dass dieses sehr bald ein Ende haben könnte. Spätestens im Januar 2000 (wahrscheinlich aber bereits 1962 das erste Mal) waren Menschen auf dem Mars und dafür gibt es sogar ein Beweisfoto direkt von der NASA!

 

Zurück zum Kongress